Straße der Träume

Bildschirmfoto 2018-03-01 um 16.38.16
Foto: Thomas Victor

Aus dem tiefsten Sachsen führte die Fernverkehrsstraße 96 über Berlin zu den weiten Horizonten der Ostseebäder Rügens. Wer seinen Trabi oder seinen Wartburg bestieg, der konnte ein bisschen träumen, von einem anderen Leben, von Freiheit. Dann brach die DDR zusammen, die Bundesrepublik übernahm, aus der F96 wurde die B96. Und wovon träumen die Menschen entlang der Straße heute? Wir finden es heraus – auf unserem einmonatigen Roadtrip über die Route 66 der DDR.

Erschienen auf Spiegel Online