Moderne Lohnsklaven

Nach Schätzungen der Internationalen Arbeitsorganisation werden in Deutschland mehr als zehntausend Zuwanderer ausgebeutet. Sie arbeiten zehn, zwölf Stunden täglich für einen Stundenlohn von drei, vier Euro. Auch in Branchen, in denen es bereits einen Mindestlohn gibt. Unternehmer umgehen diesen und sparen dadurch Lohnkosten und Sozialabgaben. Staat und Arbeitnehmer werden betrogen.

Eine Multimedia-Reportage erschienen bei WDR.de (link)

Auch erschienen als WESTPOL-Reportage (link)

Werbeanzeigen